Lektion I: Finnenrussisch

Vor einiger Zeit habe ich bei heute in Europa im ZDF meinen Ohren nicht getraut. Am 14. November wurde berichtet, dass in Finnland immer mehr Grundstücke Russ_innen gehören. Das war das Thema, aber noch nicht der Skandal. Am Beginn des Berichts war folgendes Bild zu sehen:

Feuer machen verboten.

(Quelle: Screenshot ZDF Mediathek)

Der Kommentar dazu lautete: »Betreten verboten, Privatbesitz steht auf dem Schild, auf russisch.« Da steht aber: Feuer machen verboten.  Einen kurzen Moment dachte ich, ich hätte ich mich geirrt. Dann war ich mir dafür um so sicherer und echt schockiert. Ist das Unfähigkeit? Oder Ignoranz? Wie schwer kann es sein, das richtig zu übersetzen? Also bleibt für mich nur ein Schluss: in einem Bericht in öffentlich-rechtlichen Nachrichten, die die Situation in verschiedenen europäischen Ländern beleuchten sollen, ist es nicht so wichtig, Text aus einer europäischen Sprache richtig zu übertragen. Jetzt frage ich mich, ob ich den in Nachrichten angebotenen Übersetzungen überhaupt noch trauen will. Bei diesem Beispiel kann ich die ‚exotische‘ (so exotisch finde ich es ja nicht) Sprache zufälligerweise – und da bin ich unter den Zuschauer_innen auch bestimmt nicht die einzige. Aber was, wenn das türkisch oder chinesisch wäre? Ich würde der Stimme aus dem Hintergrund vertrauen und wäre verloren.

In diesem Zusammenhang ärgert es mich besonders, dass der Beitrag in die Richtung: ‚Hilfe, die Russen kommen!‘ gehalten war und die Fehlübersetzung insofern von entscheidender Bedeutung ist. Feuer zu verbieten kann kaum als unzulässiger Eingriff gewertet werden, das Verbot ein Grundstück zu betreten wirkt im Gegensatz dazu sehr viel restriktiver, als ob den Finn_innen die Bewegungsfreiheit in ihrem eigenen Land genommen werde. So ist das natürlich nicht gesagt worden, aber all das sind Konnotationen, die mitschwingen, und ich hätte mir vom ZDF eine differenziertere Berichterstattung und mehr Vertrauen in die Lesefähigkeit und Sprachkenntnisse des Publikums gewünscht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: