Schaut mal … Studiengebühren

Beide von mir konsumierten Online-Zeitungen haben über die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg für die Rechtmäßigkeit von Studiengebühren berichtet. Die Heilbronner Stimme verweist nach einem kurzen Satz über den Ausgang des Verfahrens erst mal auf Mindereinnahmen der Fachhochschule, die sich aus neuen Regeln für das Sommersemester ergeben: Studierende aus Familien mit drei und mehr Kindern müssen keine Gebühren mehr zahlen. Anstatt die Verbesserung für die Familien zu kommentieren, geht es nur um die finanzielle Ausstattung der Hochschule.

Das Verwaltungsgericht findet die 500 Euro Studiengebühr sozialverträglich, schließlich gebe es Darlehen und Ausnahmeregelungen. Die taz berichtet differenzierter und lässt auch die Kläger_innen zu Wort kommen. Bei der Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht in Erfurt gehe es vor allem darum, ob Studiengebühren tatsächlich Kinder ärmerer Familien vom Studium abhalten.

Ich finde es unverantwortlich nicht anzuerkennen, dass finanzielle Erwägungen bei der Entscheidung für oder gegen ein Studium eine riesige Rolle spielen. Die taz verweist zwar auf eine Studie des Bundesbildungsministeriums, deren Ergebnisse im Oktober bekannt geworden sind, impliziert aber, sie reiche nicht aus, um den Zusammenhang von Studiengebühren und Berufswahl zu belegen. Mir erscheint es auch als Umkehr der Beweislast. Nicht diejenigen, die Studiengebühren einführen, müssen nachweisen, dass sie keine soziale Benachteiligung zur Folge haben, sondern erst jetzt, da Studiengebühren existieren, kann gezeigt werden, dass sie die Lebensentscheidungen junger Menschen maßgeblich beeinflussen. Die Politik versäumt eine wichtige Aufgabe und ausbaden dürfen es ohnehin Benachteiligte – vielleicht ihr Leben lang.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: