Schaut mal .. Frauentags-NachLese

Passend zum großen Feiertag habe ich in den letzten zwei Wochen ein bisschen gelesen. Die zweite Missy liegt ausgelesen in Berlin und ich kann nur sagen: endlich eine ‚Frauenzeitschrift‘, die mich anspricht und ermuntert. Weiter so ihr Lieben! Sonja Eismann, Mitherausgeberin dieser fantastischen neuen Zeitschrift schreibt in der taz über den ‚freien Zwang zur Sexyness’ und natürlich kommen da auch die Haare zur Sprache – also darf ich ihn ganz offiziell lesen, gehört ja zum Thema! Er ist Teil der taz-Sonderausgabe Der neue Sexismus zum Internationalen Frauentag, die ich natürlich käuflich erworben habe, wie jedes Jahr. Einfach mal 12 Seiten am Stück, die Fragen behandeln, die mir wirklich wichtig sind. Immer wieder schön und ich merke, das könnte ich öfter gebrauchen.

Letzten Montag bei Hilde gab es nicht nur einen tollen Film, sondern auch eine Brigitte umsonst. Die habe ich mir natürlich auch ein bisschen zu Gemüte geführt – sie liegt halb gelesen in Berlin. Neben einigen interessanten Beiträgen sind gruselige Werbung und Schrott versammelt, z.B. ein Dossier über ’schöne‘ Männer, in dem die Redaktion ‚Schönheit‘ als objektive Kategorie setzt. Ich will mich gar nicht länger auslassen, und vielleicht ist es sogar eine der besseren Zeitschriften in ihrem Segment – aber ehrlich: nein danke! Ich bin so froh, dass es die Missy gibt, denn sie zeigt, dass es auch anders geht.

Zuletzt noch ein paar Links zu diestandard.at, ein österreichisches Projekt, dass wir eigentlich selbst brauchen. Sie berichten von einer interessanten Spielwiese in Wien, so ein Klappbuch macht bestimmt viel Spaß! In letzter Zeit problematisieren sie in mehreren Artikeln die Einkommensschere und konzentrieren sich dabei weniger auf die ‚Schuld’ der Frauen (wie Mona Lisa) und mehr auf Handlungsspielräume und strukturelle Verbesserungspotentiale – in Österreich natürlich, nicht bei uns.  Die österreichische Frauenministerin spricht sich für transparente Gehälter aus, Prammer erwartet „politische Kraftanstrengung“, Frauen fallen weiter zurück.

Passend zu meinen Frauentagserinnerungen an Moskau gibt es einen Beitrag zum Frauentag in Russland, der es ziemlich genau trifft und die Probleme aufzeigt. Aber bei аеродром.ная hat es mir dann doch einen Schlag versetzt. Die Bilder vom Fotowettbewerb Miss Atom in Russland finde ich richtig schlimm. Auch die taz berichtet darüber unter dem bezeichnenden Titel Störfall Frau.

Advertisements

1 Kommentar

  1. quietschie said,

    19. März 2009 um 19:42

    Ha! Das hässliche Schöne-Männer-Dossier ist nicht nur mir aufgestoßen. Auch in der SPD wird die Suche nach dem deutschen Obama kritisiert, wie die taz berichtet. Ich finde das ganze ja nun weniger frauen- als männerfeindlich, aber immerhin, es fällt doch auf, was in der Brigitte so für Schund abgeht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: